Verabschiedungen

Oberstudienrat Konrad Hasel – „Urgestein“ geht in Ruhestand

Konrad Hasel kann man mit Fug und Recht als Urgestein bezeichnen, denn der Oberstudienrat feierte neben dem Beginn seines Ruhestands dieses Jahr auch sein 40- jähriges Dienstjubiläum. Nach seinem Studium an der Universität Karlsruhe war er von 1983-1990 an der Carl-Benz-Schule in Gaggenau als Studienrat tätig.

Im September 1990 wurde Hasel an die Beruflichen Schulen in Achern versetzt. Er blickt auf eine bewegte Zeit zurück, „denn Herr Hasel zeichnete sich durch sein großes schulisches Engagement aus“, so der Schulleiter, Oberstudiendirektor Jörg Krauß. Herr Hasel bekleidete neben seinem ehrenamtlichen Posten als Vorstand des Fördervereins der Beruflichen Schulen Achern viele weitere Ämter: Als BLV-Beauftragter und Mitglied des ÖPR setzte er sich langjährig für Mitarbeiterbelange ein.

Die ÖPR-Vorsitzende, Studienrätin Angela Eckstein, betonte, dass „Herr Hasel stets ein großes Herz für die kleinen Leute hat“. Dies äußerte sich in seinem großen Engagement, z. B. als „Leiter des Gesprächskreises für Lehrkräfte in Klassen mit besonderen Lern- und Leistungsproblemen“ bzw. seinem steten und über die Maßen engagierten Einsatz in VAB- und BEJ- Klassen: Dort leitete er zahlreiche praxisorientierte Arbeiten, hier sei unter anderem ein Projekt zur Instandsetzung von ausgedienten TV-Geräten oder die Initiative für eine schulische „Fahrradwerkstatt“ genannt.

Dementsprechend herzlich fiel die Verabschiedung für Herrn Hasel aus: Er konnte sich vor allem über viele Geschenke „rund um das Thema Fahrrad“ freuen. Der Abteilungsleiter des Technikbereichs, Studiendirektor Ralf Prost, überreichte Oberstudienrat Konrad Hasel diesbezüglich einen Gutschein, eine selbst geschweißte „Fahrradskulptur“ seiner Abteilungskollegen sowie ein unter der Regie von Herrn Nentwich erstelltes Windrad. All dies geschah selbstverständlich zu den Klängen des Liedes von Queen „bicycle“.