Sozialwissenschaftliches Gymnasium Profil Gesundheit

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium - Profil Gesundheit -

Besondere Zielsetzung

Der dreijährige Bildungsgang des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums Profil "Gesundheit" führt Schülerinnen und Schüler, die sich für medizinische und pflegerische Themen interessieren, zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Diese berechtigt uneingeschränkt zum Studium an allen Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Dualen Hochschulen und Berufsakademien in Deutschland.

Nach der Einführungsphase in der Eingangsklasse (Klasse 11) gliedert sich der Unterricht in zwei Jahrgangsstufen (Klasse 12 und 13), die insgesamt vier Schulhalbjahre umfassen und eine pädagogische Einheit bilden (Qualifikationsphase).

Das Berufliche Gymnasium Gesundheit will vor allem junge Menschen ansprechen, die ihr Berufsziel im Gesundheitswesen sehen, z. B. im Gesundheits- oder Pflegemanagement, in der Gesundheitspädagogik, Medizin oder Pharamazie.

Aufnahmebedingungen

Voraussetzung für die Aufnahme ist

  • der Realschulabschluss
    oder
  • ein am Ende der Klasse 10 an der Hauptschule (Werkrealschule) erworbener, dem Realschulabschluss gleichwertiger Bildungsstand
    oder
  • die Fachschulreife (Abschluss einer 2-jährigen Berufsfachschule)
    oder
  • das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 oder in die Jahrgangsstufe 11 (G8) bzw. in die Klasse 11 (G9) des Gymnasiums.
     
  • Bei Schülern, die von einem allgemeinbildenden Gymnasium in das Sozialwissenschaftliche Gymnasium wechseln wollen, genügt das Versetzungszeugnis. Bewerber von anderen Schularten benötigen einen Durchschnitt von mindestens 3,0 aus den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik, wobei in jedem dieser Fächer mindestens die Note "ausreichend" erreicht sein muss.

Eine Aufnahme ist grundsätzlich nur möglich, wenn der Schüler bei Schuljahresbeginn der Eingangsklasse das 19. Lebensjahr oder bei Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung das 22. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. 

Können nicht alle Bewerber, die die Aufnahmevoraussetzung erfüllen, aufgenommen werden, findet ein Auswahlverfahren statt.

Unterrichtsfächer

Stundentafel der  E i n g a n g s k l a s s e

Profil: Gesundheit

Pflichtfächer
Fach Wochenstunden
Deutsch 3
Englisch Niveau A 3
Geschichte mit Gemeinschaftskunde 2
Religionslehre oder Ethik 2
Profilfach "Gesundheit und Pflege" 6
Mathematik 4
Physik 2
Chemie 2
Biologie 2
Informatik 2
Sport 2
Wahlpflichtfächer
Fach Wochenstunden
Zweite weiterführende Fremdsprache Niveau A (Französisch) 3
Zweite neu begonnene Fremdsprache Niveau B (Französisch oder Spanisch) 4
Sozialmanagement 2
Global Studies 2

 Abschluss

Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

In der Abiturprüfung sind 5 Prüfungsfächer verbindlich. Neben dem Profilfach und dem Kernfach Mathematik wird jeder Schüler in Deutsch oder einer fortgeführten Fremdsprache (z. B. Englisch) schriftlich geprüft. Für das vierte schriftliche Prüfungsfach sowie für die mündliche Prüfung in einem fünften Prüfungsfach bestehen bedingt Wahlmöglichkeiten. Unter den Prüfungsfächern muss sich mindestens eine Fremdsprache befinden.

Voraussetzung für die Erteilung der Allgemeinen Hochschulreife ist ein ausreichender Unterricht in einer zweiten Fremdsprache. Gymnasiasten mit Französisch in Klasse 6 – 9 und Realschüler mit Französisch in Klasse 7 – 10 haben die Verpflichtung zum Besuch der zweiten Fremdsprache bereits erfüllt. Alle anderen Schüler müssen im Wahlpflichtbereich die zweite Fremdsprache Niveau B (z. B. Französisch oder Spanisch) in der Eingangsklasse und in den Jahrgangsstufen 1 und 2 besuchen.

Anmeldung

Bei der Anmeldung, die bis spätestens 1. März über das zentrale Anmeldeverfahren des Regierungspräsidiums Freiburg für das neue Schuljahr erfolgen muss, ist neben dem Aufnahmeantrag und dem Lebenslauf, eine Abschrift des letzten Halbjahreszeugnisses vorzulegen. Grundlage für die endgültige Aufnahme sind das Abschlusszeugnis der Realschule, Werkrealschule oder einer 2-jährigen zur Fachschulreife führenden Berufsfachschule oder das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 oder in die Jahrgangsstufe 11 (G8) bzw. in die Klasse 11 (G9) des Gymnasiums. Weitere Auskünfte erteilt das Sekretariat bzw. die Schulleitung zu den üblichen Öffnungszeiten.