Gesundheit und Pflege

2-jährige Berufsfachschule Gesundheit und Pflege

Besondere Zielsetzung

Die Zweijährige Berufsfachschule für Gesundheit und Pflege vermittelt eine gehobene Allgemeinbildung und eine grundlegende Fachbildung im Bereich der Gesundheits- und Ernährungslehre. Nach zwei Schuljahren schließt sie mit der Fachschulreife (Mittlere Reife) ab.

Aufnahmebedingungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft (Wirtschaftsschule) ist

  1. der Hauptschulabschluss oder das Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahres
    oder 
  2. das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 der Realschule oder des neunjährigen Gymnasiums oder das Versetzungszeugnis in die Klasse 9 des achtjährigen Gymnasiums 
    oder 
  3. das Abgangszeugnis der Klasse 9 der Realschule oder des neunjährigen Gymnasiums oder das Abgangszeugnis der Klasse 8 des achtjährigen Gymnasiums, wobei in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein Durchschnitt von 4,0 erreicht sei muss und in höchstens einem dieser Fächer die Note "mangelhaft" erteilt sein darf
    oder 
  4. der Nachweis eines den Nummern 1 bis 3 gleichwertigen Bildungsstandes

 

Sofern nach Aufnahme aller Bewerber, die die Voraussetzungen erfüllen, noch nicht alle Plätze besetzt sind, kann der Schulleiter außerdem Bewerber mit dem Versetzungszeugnis in die Klasse 9 der Werkreal- oder Hauptschule aufnehmen, wenn im Versetzungszeugnis in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik mindestens die Note "befriedigend" erzielt wurde.

Unterrichtsfächer

Stundentafel

Pflichtbereich
 
Allgemeiner Bereich
 1. Jahr    2. Jahr
Religionslehre   21
Deutsch32
Englisch34
Geschichte mit Gemeinschaftskunde22
Sport22
Mathematik34
Biologie oder Chemie oder Physik22
 
Profilbereich
 
Fachtheorie
Berufsfachliche Kompetenz und Projektkompetenz66
- Biologie und Ernährungslehre
- Wirtschaftslehre
- Pflege
- Ernährungslehre (Theorie)
 
Fachpraxis
 Berufspraktische Kompetenz55
- Übungen zur Pflege
- Labortechnologie
- Textverarbeitung
- Ernährungslehre (Praxis)
  
Wahlpflichtbereich44
Betriebspraktikum
Physik, Chemie, Biologie
Berufliches Vertiefungsfach, z. B. Praxismanagement, Textverarbeitung,
Ernährungslehre und Diatetik
Stützunterricht z. B. Deutsch, Englisch, Mathematik
 

Probezeit

Die Aufnahme erfolgt zunächst auf Probe. Die Klassenkonferenz entscheidet auf Grund der Noten des Halbjahreszeugnisses über das Bestehen der Probezeit.

Abschlussprüfung

Schriftlich geprüft werden die Fächer: Deutsch, Englisch, Mathematik und Berufsfachliche Kompetenz. Eine praktische Prüfung findet in Berufspraktischer Kompetenz statt. Die mündliche Prüfung in mindestens einem Fach schließt sich an.

Berechtigungen

  • Absolventen der Zweijährigen Berufsfachschule Gesundheit und Pflege, die in das Berufsleben eintreten und kein Ausbildungsverhältnis eingehen, haben die Berufsschulpflicht erfüllt.
  • Bei einer Ausbildung zum/zur Medizinischen Fachangestellten, Tiermedizinischen Fachangestellten, Zahnmedizinischen Fachangestellten und Hauswirtschafter/in kann nach erfolgreichem Besuch dieser Schule die Ausbildungszeit um bis zu einem Jahr verkürzt werden.
  • Nach erfolgreichem Abschluss können gegebenenfalls folgende weiterführende Schulen besucht werden:
    Das Berufskolleg.
    Das berufliche Gymnasium der dreijährigen Aufbauform bei einem Durchschnitt von mindestens 3,0 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

Typische Berufswege

Medizinische/r Fachangestellte/r, Tiermedizinische/r Fachangestellte/r, Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r, Hauswirtschafter/in, Krankenschwester, Krankenpfleger/in, Altenpfleger/in, Hebamme, Heilerziehungspfleger/in, Diätassistent/in, Ernährungsberater/in, Medizinisch-Technischer/e Assistent/in, Pharmazeutisch-Technischer/e Assistent/in u. a.