SGGG-Einstiegstraining

Elfte Klassen des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums nutzen Zeit in Baden-Baden

Buntes Kennenlernpotpourri als Einstiegshilfe in die Oberstufe

„Schule kann auch Spaß machen“ lautete der einhellige Tenor der Schülerinnen und Schüler des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums - Profil Gesundheit - der Beruflichen Schulen in Achern. Sie verbrachten vom 17.10.18 bis 19.10.18 drei abwechslungseiche Tage beim "Einstiegstraining der Eingangsklassen" in Baden-Baden.

Dass es allen so gut gefiel, lag wohl an dem angebotenen Inhalts- und Methodenpotpourri, denn neben klassischem Schulunterricht, wie Deutsch, Englisch und Mathematik gab es auch zahlreiche spannende erlebnis-pädagogische Aktivitäten, wie z. B. Klettern, eine Nachtwanderung sowie selbst verfasste und vorgetragene Sketche. Ziel der dreitägigen Klassenfahrt war vor allem das "Ankommen“ an der neuen Schule.

Hierbei sollten sich die beiden neu gebildeten elften Klassen besser kennenlernen, was durch zahlreiche Team- und Kommunikationsübungen spielerisch umgesetzt wurde: Man lachte miteinander, diskutierte, gestikulierte und betrat gemeinsam gewohntes, aber auch ungewohntes Terrain. Der Start in den Tag begann dynamisch: Punkt 7:30 Uhr versammelten sich alle als Team, um gemeinsam Frühsport zu machen, wobei den unterschiedlichen sportlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten Rechnung getragen wurde. 

Neben der Teamfindung fanden auch schulische Schwerpunkte statt. Über den Tag verstreut konnten die Schüler in den Hauptfächern Basiswissen erlernen und vertiefen, sodass das Ziel, leistungshomogene Klassen zu bilden, ein wichtiger Schwerpunkt des Aufenthalts bildete. Hierbei wurde besonders auf oberstufenspezifische Themen eingegangen: Die Schüler wurden mit den Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens vertraut gemacht.

Ein besonderer Dank sei an dieser Stelle dem Organisationsteam ausgesprochen, das sich unter anderem aus den wissenschaftlichen Lehrkräften Jens Rißmann, Sven Karl und Jennifer Mattes zusammensetzt.

Alles in allem bleibt Baden-Baden sowohl den Schülern als auch den Lehrern in bester Erinnerung. Mittlerweile sind die "Kennenlerntage“ an den Beruflichen Schulen in Achern zu einer festen Größe geworden, die niemand mehr missen will, sodass der zukünftige „Elfertross“ mit großer Wahrscheinlichkeit auch nächstes Jahr wieder einen dreitägigen Stopp in Baden-Baden einlegen wird.